Gegen eine Welt ohne Zionismus!

27. Oktober 2005 § Ein Kommentar

Das Institut für neue Impulse ruft auf zur Demonstration vor der Botschaft des Iran. Der Aufruf richtet sich an alle, die in einer Welt nicht leben wollen, in der Juden nicht leben dürfen.

Demonstrationsaufruf (im Anschluss an die Gegenkundgebung zum Al-Quds-Tag)
29.10. 2005 um 14.oo Uhr
Botschaft des Iran
Podbielskiallee 65-67
14195 Berlin-Dahlem

Liebe Freundinnen und Freunde –
wir schweigen nicht und nehmen die Ankündigung der Vernichtung Israels durch den Präsidenten des Iran nicht hin.
Wir stellen uns eindeutig an die Seite Israels !
Wir protestieren gegen diesen unbeschreiblichen Hassausbruch und diese offene Zerstörungsabsicht – wie sie auch immer gedacht oder beabsichtigt sein mag.
Die Aufforderung zu Hass, Vernichtung, Zerstörung und Tötung ist unerträglich.
Sie verstößt gegen alle Grundsätze der zivilen Welt.
Sie vernichtet alle Bemühungen um friedliche Konfliktlösungen und beendet damit die mühsamen und hoffnungsvollen Wege des Friedens.
Der Iran wird sich so in aller Welt isolieren und ein Beispiel der Verirrung und Verwirrung werden – von dem man sich zutiefst distanzieren wird und muss.
Wir fordern Euch auf, kommt am Samstag, 29.10. 2005 um 14.oo Uhr zur Botschaft des Iran Podbielskiallee 65-67, 14195 Berlin-Dahlem
Zeigt Euch, zeigt Euer Gesicht, bringt Plakate und Transparente mit und gebt zu erkennen, dass Ihr die Botschaft des iranischen Präsidenten eindeutig zurückweist und dass Ihr für das Lebensrecht des jüdischen Volkes und des israelischen Staates einsteht.

Bitte sendet diesen Aufruf weiter – wir sollten sehr viele sein!

Betreff: Iranische Konferenz „Eine Welt ohne Zionismus“, 26.10.2005

Die Konferenz in Iran mit dem Titel „Eine Welt ohne Zionismus“ ist anlässlich des kommenden Jerusalemtages, dem letzten Freitag des Ramadan-Monats, abgehalten worden. Ayatolla Khomeni hatte diesen Tag als „Tag der Befreiung Jerusalems“ ausgerufen. Der iranische Präsident Ahmadinejad sprach bei der Konferenz über den Krieg zwischen der islamischen Welt und dem Westen, wobei Israel als Pflock des Westens in der islamischen Welt fungiert. Er äusserte seine Hoffnung auf die Zerstörung Israels:
„Der historische Krieg reicht hunderte von Jahren zurück. Manchmal hat der Islam gewonnen, manchmal hat niemand gewonnen …“
„Jeder, der die Existenz des unrechtmässigen zionistischen Regimes anerkennt, erklärt damit die Kapitulation der islamischen Welt. … “
„Auch wer unter dem Druck der Hegemonialmächte oder auf Grund eines falschen Verständnisses der Sachlage das zionistische Regime anerkennt, wird im Feuer der unversöhnlichen Wut der Umma [Gemeinschaft der Muslime] verbrennen.“
„[…] Es gibt aber keinen Zweifel, dass die neue Welle, die in Palästina begonnen hat und den hohen Stand von Moral und Wachsamkeit in der islamischen Welt bestens ergänzt, sich darum kümmert, dass die Mitte der islamischen Welt von dem Schandflecken Israel gesäubert wird. […] Wir müssen aber auf die Verführungen durch die arroganten hegemonialen Mächte achten. Seit über 50 Jahren üben die Führer der Weltarroganz [USA] Druck auf die islamischen Staaten aus, damit diese die falsche Existenz des Staates Israel anerkennen.“

Israel findet diese Äusserungen als unfassbar und untragbar. Aussenminister Peres in einem offenen Brief an Ariel Sharon: Diese Drohung „verstößt gegen die Charta der Vereinten Nationen und kommt
einem Verbrechen gegen die Menschlichkeit gleich“… „Man muss dem Uno-Generalsekretär (Kofi Annan) und dem Sicherheitsrat einen klaren und deutlichen Antrag vorlegen, damit der Iran aus der Uno ausgeschlossen wird.“
… „Es ist unvorstellbar, dass an der Spitze eines Uno-Mitgliedsstaates steht, der zum Völkermord aufruft“

Adressen:

Botschaft Iran, Podbielskiallee 65-67, 14195 Berlin
Generalkonsulat Iran, Raimund str. 90, 60320 Frankfurt a.M
Generalkonsulat Iran, Bebelallee 18, 22299 Hamburg

Aachen
* Kulturzentrum Rahaward
Telnr- Fax: (0241) 513862
* Kulturforum Iran-Afghanestan (Hirmand)
Drittewelthaus/Ander schanz 1
_____

Berlin
* Iranischer Kulturverein DEHKHODA
Albrecht-Achiles-Straße 65
U-Bahn Adenauerplatz
durch den Hof, 1.Etage, Saal 1001/2
* Kulturhaus Nima
Torstr. 216
U-Bhf Oranienburger Tor
* Verein iranischer Flüchtlinge in Berlin e. V.
Stresemannstr. 128
Tel: (030) 20290463 Fax: (030) 20290436
* Iranische Geselschaft für Freiheit und Demokratie
c/o Liga zur Verteidigung der Menschenrechte
Dahlmannstr. 31
Tel: (030)32705522-24
Fax: (030)7421395 auch Tel
_____

Bonn
* Iranische Schule
Dreholzstr. 18
Tel: (0228) 343953
_____

Göttingen
* Iran Solidaritätsverein e.V.
Hagenweg 2
Telnr : [Fax] (0551) 631587
_____

Hamburg
* Iranischer Schulverein e.V.
Tel: (040) 4014010
_____

Hannover
* Iranische Bibliothek in Hannover
Am Judenkirchhof 11 C
Tel: (0511) 714544
* Iranischer Kulturverein (BIDARI)
Oberstr. 10
Tel: (0511) 1690511
_____

Karlsruhe (baden)
* Iranisches Kulturzentrum e.V.
Kaiserallee 12 d
Tel: (0721) 856228
_____

Köln
* Iranisch-Deutscher Frauenverein
Gellertstr. 45
Tel: (0221) 2941343
* Kulturhaus Iran
Im Sionstal 25.
Tel: (0221)3318218
* Iranische Flüchtlingskinderhilfe e.V.
Ehrenstr. 81
Tel: (0221) 5102463
_____

Königstein im Taunus
* Iranische christliche Gemeinde Neue Bund
Wiesbadener Str. 170
Tel: (06174) 297999
_____

Mainz
* Deutsch-iranischer kunst und kultur verein
uni mainz staudingerweg 15
Tel: (06131) 320799
_____

München
* Persische Bibliothek e. V.
Goethestr. 30
Tel: (089) 53819259
_____

Wiesbaden
* Iranischer Freizeitverein e.V.
Hermannstr. 3
Tel: (0611) 9450239

WEITERE ADRESSEN:

http://baseportal.de/cgi-bin/baseportal.pl?htx=/ADarmin/Iranlinks

Institut Neue Impulse e.V.

§ Eine Antwort auf Gegen eine Welt ohne Zionismus!

  • classless sagt:

    Der Marsch zum Al-Quds-Tag – voran ein Kind mit Ayatollah-Schild, dann die vermummten Frauen, dahinter die zahlreicheren Kerle, insgesamt etwa 300-500 Leute – wirkte wie eine öffentliche Hypnoseveranstaltung. Der Beifahrer des Lautsprecherwagens, der Nazi Frank-Eckart Czolbe-Senft, beschwor mit manisch langsamer Stimme „Frie-den“, „Frei-heit“ und „Ge-rech-tig-keit“ garniert mit Versen, die sich auf „Hebron ist besetztes Gebiet“ reimten. Die Beschwörung wurde klanglich zur Sonderpreis-Moderation im Kaufhaus, wenn es hieß: „Moslems verurteilen jeden Terror“, „Moslems sind für Frieden für alle Menschen“ und „Juden, Christen und Moslems Hand in Hand“…

    http://myblog.de/classless/art/2210318

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Gegen eine Welt ohne Zionismus! auf By the Way ....

Meta

%d Bloggern gefällt das: