Das Frankfurter Institut für Sexualwissenschaft soll geschlossen werden

2. Januar 2006 § Hinterlasse einen Kommentar

Das Frankfurter Institut für Sexualwissenschaft soll geschlossen werden. Jan Feddersen schreibt dazu in der taz:

Es geht um eine legendäre Einrichtung, dessen Wissenschaftler zu den prominentesten der deutschen Science Community zählen: Volkmar Sigusch, Martin Dannecker und Sophinette Becker. … Volkmar Sigusch, Mediziner mit dem Schwerpunkt Psychiatrie, war der Initiator des Instituts – er und andere dekonstruierten die restriktiven Auffassungen von dem, was Menschen miteinander (oder für sich) Spaß machen kann. Sie knüpften freilich an Traditionen an, an die Arbeiten von Dissidenten ihrer Zeit. An Magnus Hirschfeld, an Alfred Kinsey, an Margret Mead, der Erforscherin der so genannten edlen Wilden, an Sigmund Freud vor allem … Würde man aktuell eine Umfrage machen, ob Institute wie die in Frankfurt am Main noch gebraucht würden, bekäme man vermutlich eine Majorität für die Haltung, dass doch alles nicht mehr nötig sei. Im Fernsehen – halb entblößte Leiber, wo man hinschaut, im Kino ebenso. Und im Fernsehen musste die Beratungssendung mit Lilo Wanders („Wahre Liebe“) aus dem Programm genommen werden – die Quoten sanken stetig. Weiß also eine säkulare Gesellschaft wie die deutsche bereits alles über das, was früheren Generationen Schuld- und Schamgefühle bereitete? … Volkmar Sigusch selbst spricht von einer fast 40 Jahre währenden Arbeit an der „Entpathologisierung“ des Sexuellen – und sie sei längst nicht am Ende. … Anerkennend wurde das Studium der Sexualwissenschaft vor zwei Jahren zum Wahlpflichtfach der medizinischen Ausbildung gemacht: Soll dies nun wieder getilgt werden? Es ist eine Zufluchtsstätte für Menschen, die sich sexuell in Not glauben und es oft auch sind. Die am Institut Siguschs geleistete Arbeit an einer Systematik von Diagnostik und Behandlung ist einzigartig. Würde das Institut geschlossen, so Martin Dannecker, werde jedoch eine endgültige Entscheidung getroffen. „Es würde heißen, dass in den nächsten Jahrzehnten keine Chance besteht, es wieder zu gründen.“

Der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) e.V. ruft zur Erhaltung des Instituts auf.

(Dank an C.W. für den Hinweis.)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Das Frankfurter Institut für Sexualwissenschaft soll geschlossen werden auf By the Way ....

Meta

%d Bloggern gefällt das: