Une Femme!

11. Oktober 2007 § Hinterlasse einen Kommentar

Nun bekommt also Doris Lessing den Nobelpreis für Literatur. Ich hätte mir zwar Philip Roth gewünscht, aber die Dame ist schon okay. Vor einigen Jahren gab sie dem britischen Guardian ein bemerkenswertes Interview, in dem sie Dinge sagte wie:

Ich bin zunehmend schockiert über die gedankenlose Abwertung von Männern, die so sehr Teil unserer Kultur geworden ist, dass sie kaum noch wahrgenommen wird. Es ist Zeit, dass wir uns fragen, wer eigentlich diese Frauen sind, die ständig die Männer abwerten.

Ich besuchte eine Schulklasse mit 10-jährigen Jungen und Mädchen, und die junge Lehrerin erzählte den Kindern, die Ursache für Kriege sei die angeborene Gewalttätigkeit von Männern. Da saßen die kleinen Mädchen fett, selbstgefällig und eingebildet, während die kleinen Jungs zusammengesunken waren, sich für ihre Existenz entschuldigten und dachten, dass das so ihr ganzes Leben lang weitergehen würde. Das passiert überall in den Schulen und niemand sagt ein Wort. Feminismus ist zu einer Religion geworden, die man nicht kritisieren darf, weil man dann als Verräter gilt.

Die dümmsten, ungebildetsten und scheußlichsten Frauen können die herzlichsten, freundlichsten und intelligentesten Männer kritisieren und niemand sagt etwas dagegen. Die Männer scheinen so eingeschüchtert zu sein, dass sie sich nicht wehren. Aber sie sollten es tun.

Und 2006 sagte sie der Zeitung El-Mundo, darauf angesprochen, daß ihr Goldenes Notizbuch als feministischer Klassiker gilt:

Es hat mich immer irritiert, dass das Goldene Notizbuch die Bibel der Women’s Lib geworden ist, denn ich wollte keinen feministischen Essay, sondern über das Leben von Frauen schreiben. Die Leute glauben immer noch, dass es ein politisches Manifest war. Das ist nicht der Fall… Ich mochte den Feminismus in den 60er und 70er Jahre nicht und ich mag ihn auch heute nicht. Ich habe diese männerfeindliche Seite bei den jungen Frauen der Linken, die Männer, Heirat und Kinder verabscheuen, nie gemocht. Das war mies und vor allem Zeitverschwendung. Das hätte man anders angehen müssen. Doch die Feministinnen haben noch immer nichts verstanden.

Den Nobelpreis haben schon Dümmere bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Une Femme! auf By the Way ....

Meta

%d Bloggern gefällt das: