Al Dschasira entschuldigt sich bei Israel

7. August 2008 § Ein Kommentar

Nachdem der Mörder Samir Kuntar von Israel im Austausch gegen die Leichen der von der Hisbollah entführten Soldaten Eldad Regev und Ehud Goldwasser freigelassen worden war, hatte der Beirut-Korrespondent des arabischen Fernsehsenders Al-Dschasira, Ghassan bin Jiddo, Kuntar als „panarabischen Helden“ bezeichnet, schreibt die Haaretz. Bin Jiddo, der als Hisbollah-Sympathisant berüchtigt ist, hatte Kuntar in einer Live-Sendung auf Al-Dschasira persönlich begrüßt und ihm eigens eine Torte überreicht.

Zu der Entschuldigung kam es, nachdem das israelische Presseamt angekündigt hatte, fortan nicht mehr mit Al-Dschasira zu kooperieren. Daraufhin rang sich der Al-Dschasira-Direktor Khanfar Wadahes zu einer lauwarmen Distanzierung durch: Die Sendung widerspeche dem sendereigenen Ethikkodex, und dergleichen werde sich nicht wiederholen.

Fragt sich nur, was solche Worte bedeuten, solange jemand wie Ghassan bin Jiddo seinen Job behält.

Tagged:, , , , , , , ,

§ Eine Antwort auf Al Dschasira entschuldigt sich bei Israel

  • Mitläufer sagt:

    So abstoßend dieses Verhalten des Moderators ist. Immerhin hat sich der Sender irgendwie entschuldigt. Ist mehr als jeder andere arabsiche Sender wohl tun würde…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Al Dschasira entschuldigt sich bei Israel auf By the Way ....

Meta

%d Bloggern gefällt das: