Gabriel macht den Polenz

14. März 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Sigmar Gabriel war in Israel und verkündet auf seiner Facebook-Seite folgendes:

„Ich war gerade in Hebron. Das ist für Palästinenser ein rechtsfreier Raum. Das ist ein Apartheid-Regime, für das es keinerlei Rechtfertigung gibt.“

Nach so einer Äußerung ist Gabriel als Parteivorsitzender der SPD völlig untragbar. Er sollte sofort zurücktreten.

—————————————————–

Update: Gabriel „erläutert“ auf Facebook seinen Fauxpas und macht alles noch schlimmer:

„Ich halte die aktuelle Siedlungspolitik für falsch. Ich halte die Verhältnisse in Hebron für unwürdig. Beides würde mich nicht so bewegen, wenn ich nicht ein Freund Israels wäre (um mal diesen pathetischen Begriff zu wählen). Wir tun weder uns noch unseren Freunden in Israel einen Gefallen, wenn wir unsere Kritik immer nur in diplomatischen Floskeln verstecken.“

Genau, wahre Freunde werfen einem Apartheid-Vorwürfe an den Kopf. Mit solchen Freunden braucht man wahrhaftig keine Feinde mehr.

SPD: Männer sind keine Menschen

6. November 2007 § Ein Kommentar

Im neuen Grundsatzprogramm der SPD, das auf dem Hamburger Parteitag beschlossen wurde, findet sich der Satz: „Wer die menschliche Gesellschaft will, muss die männliche überwinden.“ Der Soziologe Gerhard Amendt schreibt dazu:

Mit nur zwei Gegenstimmen hat die SPD in Hamburg jüngst das makabre Diktum verabschiedet: Dass nur der die menschliche Gesellschaft bewirken könne, der die männliche Gesellschaft überwinden will. In den realitätsfernen Höhen der aus Ruinen auferstandenen Utopie vom demokratischen Sozialismus ist das ein Aufruf zum Kampf gegen die Männer, nachdem der Parteitag sie in den Status der Unmenschlichkeit gerückt hat. Früher waren es die Kapitalisten. Der Parteitagsbeschluss der SPD will, dass es zukünftig generell Männer sein sollen, weil sie das „unmenschliche“ Gesellschaftssystem personifizieren. Die Rede ist nicht mehr von einem System, sondern nur noch von den Männern, die das System sind. Solch dumpfe Personifikationen gesellschaftlicher Verhältnisse sollen wohl wieder die Massen zum Handeln bewegen. Die begriffslose Wut auf komplexer und schwieriger werdende Lebensverhältnisse hat die Partei der kleinen Leute damit auf Männer als deren Schuldige verschoben. « Den Rest dieses Eintrags lesen »

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort SPD auf By the Way ....